AEC-Winterkampagne 2017/18: Weiter gehts!

7. Februar 2018 autoenergiecheck.ch - Am Freitag beginnen die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (Südkorea). AEC-Botschafter Dario Cologna wird über 15 km Freistil, im 30-km-Skiathlon und über 50 km klassisch auf Medaillenjagd gehen. Derweil biegt in der Heimat die AEC-Winterkampagne mit dem Olympiasieger von 2010 und 2014 auf die Zielgerade ein.
 
«Unser Markenbotschafter Dario Cologna macht derzeit beste Werbung für den Schweizer Wintersport und somit auch für uns», freut sich Markus Peter, Leiter Technik & Umwelt, auf die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang. Dario Cologna wird in Südkorea dreimal an den Start gehen und gehört jedesmal zu den ganz heissen Anwärtern auf Gold. «Es ist der ideale Zeitpunkt für unsere Garagisten, von positiven Schlagzeilen über die Schweizer Delegation und somit über den AEC-Markenbotschafter Dario Cologna zu profitieren», fährt Peter fort.

AEC-Videos auf Website aufschalten
Will heissen: Die AEC-Dienstleister können die sympathischen Videos zur Winterkampagne 2017/2018 in die Website einbinden oder in ihren Social-Media-Auftritt integrieren. «Aus Aktualitätsgründen können Kunden auf einfache und sympathische Weise auf Dario Colognas Resultate und schliesslich auf die AEC-Vorteile angesprochen werden», legt Markus Peter den AGVS-Mitgliedern ans Herz.

Als Experte wahrgenommen werden
Noch bis Mitte April gibt der Langlauf-Star in seiner Rolle als AEC-Experte im Video «Tankwart» Tipps, wie sich dank des Energieeffizienzchecks Treibstoff und somit Kosten sparen lassen. «Cologna macht es vor, wie Garagisten gegenüber Kunden als CO2-Optimierer und umfassend informierte Mobilitätsdienstleister auftreten können», appelliert Markus Peter dazu, einen genaueren Blick auf die Kampagnenclips zu werfen.

Frischer Wind bei den Checkpunkten
Positiv auf sich aufmerksam machen können die AEC-Anbieter aber auch, indem sie die Neuerungen rund um ihre Dienstleistung ansprechen: «Seit Anfang März überprüfen die AEC-Anbieter auch die Windschutzscheibe auf mögliche Einsparungen», erklärt Markus Peter. Anstatt des bisherigen Checkpunkts «Leichtlauföle» gilt es neu, die Frontscheibe auf reparierbare Kleinstbeschädigungen zu kontrollieren. «Dies macht nicht nur aus Umweltsicht Sinn und kann zu einem Folgegeschäft verhelfen, sondern trägt auch der Tatsache Rechnung, dass bei modernen Autos kaum mehr Wahlbedarf bezüglich Motorenöl besteht», erklärt Markus Peter die Neuerung. 

Für ein Bier nach dem nächsten Sieg...


Ständig Gepäck mitzuschleppen, das man nicht (mehr) im Auto braucht, kostet Energie. Und ein erhöhter Reifendruck spart welche. Darios Tipps sind so nützlich, dass er vom Kunden ein Trinkgeld erhält…
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie