Alte Dieselfahrzeuge: Umstiegsprämien auch für die Schweiz

9. August 2017 agvs-upsa.ch - Im Nachgang zum «Diesel-Gipfel» in Berlin setzen die Hersteller jetzt die angekündigten Taten um: Nach BMW, Ford und Toyota lässt nun auch Volkswagen wissen, wie hoch die Umstiegsprämien auf neue Dieselfahrzeuge ausfallen. Gemäss auto-schweiz sind in der Schweiz identische Aktionen in Planung.
 
kro. Mit etwas Verzögerung wurde die Kritik am konkreten Resultat des Diesel-Gipfels in den vergangenen Tagen immer lauter: Die zwischen der deutschen Bundesregierung, den betroffenen Bundesländern und den Herstellern getroffenen Vereinbarungen zu einer raschen Absenkung der Stickoxid-Werte seien ungenügend, wurde moniert. Dabei war das von den Herstellern offerierte Software-Update für ältere Dieselfahrzeuge nur eine von vielen Massnahmen, zu denen sie sich verpflichtet hatten.
 
Eine weitere Massnahme – attraktive Umstiegsprämien für den Wechsel von älteren Dieselfahrzeugen – wurde soeben konkret vorgestellt. Und sie hat es in sich: Der VW-Konzern beispielsweise offeriert umsteigewilligen Fahrzeughaltern egal welcher Marke, Preisnachlässe auf Neufahrzeuge aus dem VW-Konzern von bis zu 10‘000 Euro (aktueller Umrechnungskurs: CHF 11‘500).
 
Faktisch eine Abwrackprämie
Entscheidet sich ein Kunde, das Angebot anzunehmen, wird sein alter Wagen verschrottet – insofern beinhaltet das Angebot faktisch auch eine Abwrackprämie. Damit punkten die Hersteller gleich doppelt: Zum einen werden alte Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen und zum anderen wird der Gebrauchtwagenmarkt entlastet, was tendenziell verhindert, dass die Preise für gebrauchte Dieselfahrzeuge ins Rutschen kommen.
 
Die Prämien sind bei allen Marken nach Modell abgestuft: So gibt es bei VW für einen neuen Up eine Prämie von 2000 Euro, für Golf und Tiguan bereits 5000 Euro und für Touareg und Multivan sogar 10‘000 Euro. Alleine für diese Aktion rechnet der VW-Konzern gemäss eigenen Angaben mit einem „bedeutenden“ Millionen-Euro-Betrag. Dies auch deshalb, weil die Aktion auch für die VW-Töchter Audi, Skoda und Seat gilt. Und sogar Porsche macht mit – und legt 5000 Euro drauf, wenn der Käufer ein viertüriges Neufahrzeug kauft. Angesprochen sind Halter von Diesel-Fahrzeugen, die seit mindestens sechs Monaten ein Auto mit den Abgasnormen Euro 1 bis und mit Euro 4 fahren. Das Angebot gilt vorerst bis Ende Jahr. Nach Angaben des Konzerns wird diese Aktion nicht mit Steuergeldern unterstützt.
 
Die Schweiz folgt in den nächsten Wochen
Die Umstiegsprämien gelten nicht nur für den deutschen Markt, sie sind auch für die Schweiz vorgesehen. So bestätigt Oliver Stegmann, Direktor und Leiter Vertrieb Markendivisionen bei der Amag gegenüber dem «Blick»: «Der Hersteller hat uns informiert, dass eine ähnliche Aktion für den Schweizer Markt vorgesehen ist». Details seien in Erarbeitung. Klar scheint jedenfalls: Schon nächsten Monat soll es bei der Amag die Dieselprämie geben. Gegenüber AGVS Online bestätigt auto-schweiz, dass eine solche Aktion auch bei anderen Marken in Vorbereitung sei: BMW werde sicher die Prämie 1:1 aus Deutschland übernehmen, bei Daimler sei man derzeit noch in der Ausarbeitung.
 
Was das AGVS-Mitglied jetzt zur Diesel-Thematik wissen sollte lesen Sie hier!
 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie