Mobilitätstage Stans und Wallisellen: Der AutoEnergieCheck macht mobil

16. Mai 2017 autoenergiecheck.ch – An den Mobilitätstagen der Energiestädte Stans (NW) und Wallisellen (ZH) machten lokale AGVS-Garagisten Werbung für den AEC.

kb. Energiestädte leisten mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit einen wichtigen und wertvollen Beitrag, um ihre Bürgerinnen und Bürger für Energie-Themen zu sensibilisieren und ihnen motivierende Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Ein energieeffizientes Verhalten zu fördern, ist dabei auf viele Arten möglich. Am einfachsten in der Regel über das Portemonnaie: Denn wer Energie spart, spart Geld.
 
Beim Thema Mobilität setzen die Energiestädte deshalb auf den AutoEnergieCheck (AEC). Der AGVS organisiert dabei lokale, AEC-zertifizierte Mitgliederbetriebe, die den AEC der interessierten Bevölkerung vorstellen. Wie die Autofahrer selber, profitieren die Energiestädte gleich doppelt vom AEC: Zum einen helfen sie ihren Bewohnern mit der AEC-Empfehlung, Energie und Geld zu sparen, zum anderen leisten sie einen Beitrag zur Erreichung ihrer eigenen Ziele.

Bild links: Katja und Urs Durrer mit dem Pappkamerad des AEC-Botschafters Dario Cologna in Stans (NW).
Bild rechts: Der Stanser Christian Hug findet es toll, das sich das Autogewerbe mit ökologischen Themen auseinandersetzt.


Für den «Clever mobil»-Tag der Energiestadt Stans (NW) konnte der AGVS die Auto Bucher AG aus dem benachbarten Buochs (NW) gewinnen. Die Geschäftsführer Katja und Urs Durrer erklärten Interessierten, wie der AutoEnergieCheck funktioniert und verschenkten AEC-Gutscheine. Zum Beispiel an Christian Hug, der den AEC noch nicht kannte: «Ich finde es toll, dass sich das Autogewerbe mit ökologischen Themen auseinandersetzt und einen solchen Check anbietet.»


Bild links: Pia Morf-Flury und Markus Flury an ihrem Stand beim Walliseller Mobilitätstag.
Bild rechts: Dem Walliseller Urs Biedermann gefällt am AEC, dass er so selber einen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten kann.


Für «Wallisellen mobil» der Energiestadt Wallisellen organisierte der AGVS zwei AEC-zertifizierte Betriebe: die Garage Rudolf Meyer AG und die Neugut-Garage Flury AG. Auch Pia Morf-Flury und ihr Bruder Markus Flury suchten das Gespräch mit den Eventbesuchern und verteilten Gutscheine. Urs Biedermann hat das Geschenk gerne angenommen: «Der AutoEnergieCheck ist eine gute Sache, weil ich damit selber einen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten kann.»


Bild links: Auch die Garage Rudolf Meyer AG in Wallisellen machte für den AEC mobil.
Bild rechts: Hoher Besuch am AEC-Stand in Stans - Hanspeter Selb, Geschäftsführer AGVS Ausbildungszentrum Horw.
                     
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie