Motion verlangt Wiedereinführung der Abgaskontrolle



19. April 2017 agvs-upsa.ch – Der Bundesrat soll sich für die Wiedereinführung der periodischen Abgasprüfung während der gesamten Dauer des Fahrzeugbetriebs einsetzen. Dies verlangt eine Motion von Tiana Moser.

srh. 2014 wurden die periodischen Abgaskontrollen in der Schweiz abgeschafft. Nun verlangt die Grünliberale Nationalrätin Tiana Moser die Wiedereinführung. «Tricks und Manipulationen betreffend dem Schadstoff-Ausstoss von Motorfahrzeugen machten in letzter Zeit Schlagzeilen», begründet sie in ihrer Eingabe, die unter anderem auch von Ulrich Giezendanner mitunterzeichnet wurde. Aus Sicht Mosers habe sich die Übertragung der Verantwortung an die Hersteller ohne Kontrolle als zu missbrauchsanfällig erwiesen.

Eine wichtige Rolle hätten bei einer Wiedereinführung der Kontrollen auch die Garagenbetriebe, schreibt die Zürcher Nationalrätin in ihrer Motion: «Ein Teil der notwendigen Infrastruktur wie auch das Know-how ist bereits bei den Prüflaboren (z.B. Empa, Fachhochschulen), den Strassenverkehrsämtern oder den Schweizer Garagen gegeben. Automechaniker sind in der Schweiz für Abgasmessungen wie auch Reparaturen ausgebildet und können diese niederschwellig vornehmen.»

Erstbehandelnder Rat wird der Nationalrat sein. Der Motion darf gute Chancen eingeräumt werden, weil sie verschiedene Interessen vereint, wie die Parteizugehörigkeit der Mitunterzeichnenden verdeutlicht: Neben SVP-Nationalrat Ulrich Giezendanner sind dies Jürg Grossen, Thomas Weibel (beide GLP), Regula Rytz (Grüne), Viola Amherd (CVP), Jürg Hardegger (SP) und Duri Campell (BDP).

Soll der Bundesrat die periodische Abgasprüfung wieder einführen?

Der Bundesrat soll sich für die Wiedereinführung der periodischen Abgasprüfung während der gesamten Dauer des Fahrzeugbetriebs einsetzen. Dies verlangt eine Motion von Tiana Moser. Ihre Meinung interessiert uns: Finden Sie das eine gute Idee?
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie