«Tag der Schweizer Garagisten» 2018: Teilnehmerrekord zeichnet sich ab

13. November 2017 agvs-upsa.ch – Die Vorbereitungen für den nächsten «Tag der Schweizer Garagisten» vom 17. Januar 2018 im Kursaal in Bern laufen auf Hochtouren – und schon jetzt zeichnet sich ein neuer Rekord an Teilnehmern ab. Wer sich noch anmelden möchte, sollte das in den nächsten Tagen tun, denn die Platzzahl ist auf 700 Personen limitiert.


Der Kursaal in Bern wird dem «Tag der Schweizer Garagisten» 2018 erneut eine würdige Kulisse verleihen.

kro. Mit 600 Teilnehmern wurde der «Tag der Schweizer Garagisten» im Januar dieses Jahres seinem Ruf als bedeutendste und grösste Fachtagung der gesamten Schweizer Autobranche vollumfänglich gerecht. Dazu beigetragen hat ein attraktives Programm, zu dessen Höhepunkten ohne Zweifel der Auftritt von Christoph Blocher und Ulrich Giezendanner gehörte. Sie sprachen dabei sehr persönlich darüber, wie sie die Nachfolge im eigenen Betrieb geregelt haben und welche Herausforderungen damit verbunden waren. Die Tagungsteilnehmer waren von der Offenheit angetan, mit der die beiden über die damalige Situation sprachen.

«Letzter Aufruf» vorgezogen
Offensichtlich ist es dem AGVS gelungen, für die nächste Auflage des traditionellen «Tag der Schweizer Garagisten» erneut ein attraktives Programm mit kompetenten Referenten zusammenzustellen: Der aktuelle Buchungsstand ist bereits sehr hoch – und das bereits zwei Monate vor dem Anlass. Dieser Umstand führt den AGVS dazu, den «letzten Aufruf» zur Anmeldung zeitlich vorzuziehen und alle Mitglieder, Partner und Freunde des AGVS einzuladen, sich ihren Platz zu sichern. Dies, weil die Kapazität des Kursaals bei der vorgesehenen Bestuhlung auf 700 Plätze limitiert ist.

Anmelden kann man sich entweder mit dem zusammen mit der Einladung verschickten Anmeldetalon oder – bequemer – online auf der AGVS-Website (www.agvs-upsa.ch/tagung2018). Die Kosten betragen 260 Franken für AGVS-Mitglieder respektive 310 Franken für Nichtmitglieder. Wichtiges Detail: Pro AGVS-Mitglied darf eine Lernende oder ein Lernender kostenlos teilnehmen.

Nutzwert der Teilnehmer im Fokus
Wie immer ist der AGVS dafür besorgt, dass der «Tag der Schweizer Garagisten» einen hohen Nutzwert für die Teilnehmer aufweist. Unter dem Titel «Mission Mobilität. Die Rolle des Garagisten. Was ändert – und was bleibt» steht 2018 die Entwicklung der Hersteller in Richtung Mobilitätsdienstleister im Vordergrund. Mit kompetenten Referenten geht der AGVS an diesem Tag der Frage nach, welche Konsequenzen diese Entwicklung für das einzelne AGVS-Mitglied hat. Mitdenken werden unter anderem Marc Walder, CEO der Ringier AG, Professor Ferdinand Dudenhöffer, JeanCharles Herrenschmidt, Präsident des Europäischen Kraftfahrzeughändlerverbands (CECRA), Gerhard Schürmann, CEO der Emil Frey Gruppe, TCS-Präsident Peter Goeschti, Professorin Andrea Back von der Universität St. Gallen sowie die Garagisten Bettina Schmid, Luzi Thomann, Kurt Aeschlimann, Dominique Kolly und Flavio Helfenstein.
 
«Dîner des garagistes» mit Norbert Haug und Mario Illien
Wer den spannenden Tag in einer angenehmen Atmosphäre und bei einem tollen Dreigangmenü ausklingen lassen möchte, sollte sich unbedingt auch für das «Dîner des garagistes» anmelden. Es findet ab 18.00 Uhr ebenfalls im Kursaal statt. Höhepunkt des Abends wird ein «Benzingespräch» sein, das Tagungsmoderator Patrick Rohr mit den beiden Rennsportlegenden Mario Illien und Norbert Haug führt. Die beiden sind massgeblich dafür verantwortlich, dass Mercedes Ende der Neunzigerjahre wieder Formel 1-Weltmeister wurde. Zusammen legten Illien und Haug die Grundlage für die folgende, jahrelange Dominanz der Silberpfeile, die bis in die heutige Zeit andauert. 

Programm und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie