Energiepreis für Wasserstoffprojekt

7. Januar 2021 agvs-upsa.ch – Das Bundesamt für Energie ehrt mit dem Energiepreis Watt d’Or innovative Schweizer Unternehmen und Hochschulen. Freuen darf sich ein Netzwerk, das sich für einen klimaneutralen Schwerverkehr in der Schweiz einsetzt. 

tankstelle_artikelbild.jpg
Im Sommer 2020 wurde in St.Gallen die weltweit erste Wasserstoff-Tankstelle von Avia in Betrieb genommen. Quelle: Hyundai
 
pd. Die Hydrospider AG, die Hyundai Hydrogen Mobility AG, die H2 Energy AG und der Förderverein H2 Mobilität Schweiz bauen in der Schweiz den weltweit ersten kommerziellen Kreislauf für erneuerbaren Wasserstoff. Das Netzwerk wurde für sein Engagement vom Bundesamt für Energie (BFE) mit dem Watt d’Or ausgezeichnet. «Dieses stark engagierte Unternehmensnetzwerk treibt Angebot und Nachfrage nach erneuerbarem Wasserstoff parallel voran, ganz ohne staatliche Förderung», würdigt das Bundesamt in seiner Mitteilung. Das Businessmodell umfasst Wasserstofflastwagen, -tankstellen sowie Produktion und Logistik des erneuerbaren Wasserstoffs. Heute sind rund 50 Wasserstofflastwagen in der Schweiz, bald sollen es über 1000 sein. 

2007 wurde der Watt d'Or, das Gütesiegel für Energieexzellenz, zum ersten Mal verliehen. Sein Ziel ist es, aussergewöhnliche Leistungen im Energiebereich bekannt zu machen. Der Energiepreis soll Wirtschaft, Politik und die breite Öffentlichkeit motivieren, die Vorteile innovativer Energietechnologien für sich zu entdecken. Der Watt d'Or ist nicht dotiert, es werden also keine Preisgelder ausgeschüttet. Überreicht wird den Gewinnern eine Schneekugel. 

64 Bewerbungen wurden bis Ende Juli 2020 für den Watt d'Or 2021 eingereicht und von einem Expertenteam evaluiert. Für die Endrunde nominiert wurden schliesslich 24 Beiträge. Daraus hat die Jury, zum letzten Mal unter dem Vorsitz von alt Ständerätin Pascale Bruderer, die Siegerprojekte in den vier Watt d'Or-Kategorien gekürt. 

Alle Gewinner des Jahres 2021 auf einen Blick: 
Kategorie Energieeffiziente Mobilität: 
Hydrospider AG, Hyundai Hydrogen Mobility AG, H2 Energy AG, Förderverein H2 Mobilität Schweiz

Kategorie Energietechnologien: 
Adaptricity AG

Kategorie Erneuerbare Energien: 
Romande Energie und ABB Schweiz

Kategorie Gebäude und Raum: 
Mettiss AG und Beat Kegel

Kategorie Gebäude und Raum: 
Umwelt Arena Schweiz und René Schmid Architekten AG

hydrospider_artikelbild.jpg
Die Hydrospider AG entstand aus einer Kooperation zwischen Alpiq und H2 Energy. Quelle: Hydrospider AG
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare