Grösste Fachtagung der Autobranche in der Schweiz bereits ausgebucht

20. November 2018 agvs-upsa.ch – Über 800 Anmeldungen kurz nach Mitte November: So früh war der «Tag der Schweizer Garagisten» noch nie ausgebucht. Das zeigt eindrücklich die Bedeutung, die der Event für die Autobranche in der Schweiz inzwischen als Branchen-Treffpunkt und als Inspirationsquelle hat.
 
kro. Die hohe Zahl an Anmeldungen ist auch ein Hinweis darauf, dass mit dem Thema «Vertrauenssache. Der Garagist als Mobilitätspartner» der Nerv der Zeit erneut getroffen wurde. Im Zentrum des «Tag der Schweizer Garagisten» steht am 15. Januar 2019 im Kursaal in Bern der Garagist als Vertrauensperson der Schweizer Automobilisten: 95 Prozent kaufen ihren Neuwagen bei ihm und vertrauen auf seine Beratung. Sein Ansehen ist intakt und stark von seiner Zuverlässigkeit, Arbeitsqualität und seinem kundenfreundlichen Verhalten geprägt.
 
Der Entwicklung Rechnung tragen
Damit sie sich diese einzigartige Position auch in Zukunft sichern können, müssen sich die Garagisten jedoch weiterentwickeln: «Mit dem Fortschritt im Bereich der Mobilität werden unsere Mitglieder immer stärker zu Mobilitätspartnern», sagt Urs Wernli, Zentralpräsident des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS). Dieser Entwicklung trägt der Schweizer Garagistenverband am 15. Januar 2019 Rechnung. Top-Fachleute wie Professor Stefan Bratzel, einer der profiliertesten Beobachter der Automobilindustrie, werden die Auswirkungen auf das «Geschäftsmodell Garage» aufzeigen, wenn sich die Hersteller selber immer stärker als Mobilitätsdienstleister positionieren – und dank der Konnektivität zunehmend den direkten Kontakt mit den Automobilisten suchen.
 
Mit dabei: Petra Gössi, Albert Rösti, Gerhard Pfister und Jean-François Rime
Am «Tag der Schweizer Garagisten» geht es primär um den Garagisten als Unternehmer. Damit er möglichst gute Rahmenbedingungen hat, kämpft der AGVS zusammen mit seinen Partnerverbänden in der Verkehrs- und Gewerbepolitik als «Stimme der Vernunft». Just im Wahljahr 2019 ist es gelungen, die Spitzen der drei bürgerlichen Bundesratsparteien für eine politische Diskussion zu gewinnen. Jean-François Rime, Präsident des schweizerischen Gewerbeverbandes sgv, Petra Gössi (FDP), Albert Rösti (SVP) und Gerhard Pfister (CVP) kreuzen unter der Leitung von Moderator Patrick Rohr die Klingen.
 
Dank so vielen Anmeldungen wie noch nie zuvor zu diesem Zeitpunkt ist der Kursaal kurz nach Mitte November bereits ausgebucht. Das ist bereits die fünfte Rekordmarke in Serie. Damit hat sich der «Tag der Schweizer Garagisten» innerhalb von weniger Jahre zur grössten und bedeutendsten Fachveranstaltung in der Schweizer Autobranche entwickelt.

Alles zum nächsten "Tag der Schweizer Garagisten" finden Sie hier
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie