Jetzt «Online-Schnuppern» und ins Autogewerbe eintauchen

25. Mai 2020 agvs-upsa.ch – Schnupperlehren sind in den Schweizer Autowerkstätten seit dem 11. Mai wieder möglich. Wer sich für einen spannenden Beruf im Autogewerbe interessiert und sich vor dem eigentlichen Schnuppern über die Vielfältigkeit der Grundbildungen informieren will, der erhält online die wichtigsten Informationen im Überblick.

cst. Ob Automobil-Mechatroniker/-in, Automobil-Fachmann/-frau oder Automobil-Assistent/-in in den Bereichen Personenwagen oder Nutzfahrzeuge: Rund 3000 Schulabgängerinnen und Schulabgänger starten jedes Jahr eine Grundbildung in einem Garagenbetrieb. Neben den drei technischen Berufen bietet das Schweizer Autogewerbe auch Lehren im kaufmännischen Bereich und im Detailhandel an. «Die Mobilität ist ein Grundbedürfnis der weiterhin wachsenden Schweizer Bevölkerung. Die rasante technologische Entwicklung in den Bereichen Antriebs- und Fahrerassistenzsysteme machen die Berufe zudem sehr spannend. Das sehen offensichtlich auch viele Jugendliche so und nutzen die Karrierechancen in unserer Branche», erklärt Olivier Maeder, in der AGVS-Geschäftsleitung für den Bereich Bildung zuständig.

Autoberufe haben Zukunft und bieten ausgezeichnete Karriereaussichten. Der Einstieg dazu führt über eine Lehrstelle beziehungsweise übers Schnuppern: Seit dem 11. Mai sind Schnupperlehren in Garagenbetrieben wieder zugelassen. Wer sich vorgängig einen Überblick über die verschiedenen Autoberufe verschaffen möchte, der kann «Online-Schnuppen». Der AGVS hat für interessierte Schülerinnen und Schüler alle notwendigen Informationen zusammengetragen und stellt sämtliche berufliche Grundbildungen auch im Video vor.
 

Überblick der Grundbildungen: 







Alle weiteren Informationen zu unseren Grundbildungen findest du untenstehend:


Automobil-Mechatroniker/-in EFZ Fachrichtung «Personenwagen» und «Nutzfahrzeuge» (4 Jahre)

Weitere Informationen zur Ausbildung in Fachrichtung «Personenwagen» findest du hier oder auf berufsberatung.ch.
Weitere Informationen zur Ausbildung in Fachrichtung «Nutzfahrzeuge» findest du hier oder auf berufsberatung.ch.


Automobil-Fachmann/-frau EFZ Fachrichtung «Personenwagen» und «Nutzfahrzeuge» (3 Jahre)

Weitere Informationen zur Ausbildung in Fachrichtung «Personenwagen» findest du hier oder auf berufsberatung.ch
Weitere Informationen zur Ausbildung in Fachrichtung «Nutzfahrzeuge» findest du hier oder auf berufsberatung.ch

Automobil-Assistent/-in EBA (2 Jahre)

Weitere Informationen findest du auf Autoberufe.ch oder auf berufsberatung.ch

Detailhandelsfachmann/-frau EFZ Autoteile-Logistik (3 Jahre)

Weitere Informationen findest du auf Autoberufe.ch oder auf berufsberatung.ch

Detailhandelsassistent/-in EBA Autoteile-Logistik (2 Jahre)

Weitere Informationen findest du auf Autoberufe.ch oder auf berufsberatung.ch

Kaufmann EFZ/Kauffrau EFZ im Automobil-Gewerbe (3 Jahre)

Weitere Informationen findest du auf Autoberufe.ch oder auf berufsberatung.ch
 
Uns ist bewusst, dass das Online Schnuppern kein Ersatz für das richtige Schnuppern ist. Wir hoffen dennoch, dass wir dir einen Einblick in die verschiedenen Berufe geben konnten. Gerne darfst du dich mit jeglichen Fragen an unseren AGVS-Beraterin Lisa Habegger, Tel: 031 307 15 44 oder lisa.habegger@agvs-upsa.ch, wenden. Wir sind stets bemüht, dir alle Fragen zu beantworten.
Infos und Tipps findest du auch auf  Yousty.ch
Empfehlungen für Schnupperlehren in Zeiten COVID-19 – ab 11. Mai 2020:
Da bei der Betreuung eines Schnupper-Lernenden der Abstand von 2 Metern nicht immer gewährleistet werden kann, empfehlen wir folgende speziellen Schutzmassnahmen: 
-Immer derselbe Mechaniker betreut den Schnupper-Lernenden. Damit reduziert sich die Anzahl Kontakte unter 2 Metern.
-Nicht mehr als einen Schnupper-Lernenden gleichzeitig im selben Betriebsbereich annehmen.
-Dem Schnupper-Lernenden ist für die Zeit der Schnupperlehre ein Satz persönliches Basis-Werkzeug zur Verfügung zu stellen. --Der Schnupper-Lernende hat dieses selber zu reinigen und vollständig zurückzugeben nach der Schnupperlehre.
-Arbeiten Mechaniker und Lernender eng nebeneinander bzw. vis-à-vis , so empfiehlt sich das beidseitige Tragen einer -   Hygienemaske.
-Ansonsten sind – wie für alle anderen Werkstatt-Mitarbeiter auch – die Schutzmassnahmen des BAG und die Massnahmen des   branchenspezifischen Schutzkonzepts einzuhalten
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare