Neue Kampagne, neue Ausrichtung? Der Auto-Salon Genf geht in die 89. Runde

2. Oktober 2018 agvs-upsa.ch – Knapp sechs Monate vor der nächsten Ausgabe der Geneva International Motor Show (GIMS) vom 7. bis 17. März 2019 stellt das Komitee des Internationalen Auto-Salons von Genf seine neue visuelle Identität vor.



pd. Das Kampagnenmotiv für die kommende Ausgabe nimmt das Thema «liquid» auf. Der Bolide rückt komplett in den Mittelpunkt und entsteht aus einer Animation, wie aus einem Guss. «Das so entstehende Auto steht für die frische Dynamik des Salons und jene unserer Aussteller. Denn diese zeigen alljährlich weit über 100 Neuheiten in den Bereichen Technologie, Design, Sicherheit und Komfort», erklärt Salon-Generaldirektor André Hefti. Für die Konzeption und Umsetzung des Visuals zeichnet die Zürcher Agentur Wirz Brand Relations AG verantwortlich.
 
Relaunch der Webseite 
Ab heute ist die GIMS mit einem neuen Webauftritt online. Design und Inhalte der Website www.gims.swiss sind komplett überarbeitet und Funktionen optimiert. Fotos rücken in den Vordergrund. André Hefti, Generaldirektor des GIMS: «Der Web-Auftritt gestattet uns, auf der einen Seite Autofans und unsere Besucher, auf der anderen Seite Aussteller und Medienvertreter zielgerichtet und sicher anzusprechen.» Den Relaunch und die Umsetzung verantwortet die Agentur für Digitale Kommunikation Détails SA aus Genf.
 
26 neue Aussteller
Ausser Ford und den Abwesenden von 2018 werden alle grossen Automarken 2019 am internationalen Auto-Salon in Genf vertreten sein. Volvo verzichtet zwar auf einen eigenen Stand, die Volvo Car Group ist aber am kommenden Salon mit einem grösseren Stand seiner Marke Polestar vertreten. 26 neue Aussteller haben sich für den Autol-Salon 2019 angemeldet, darunter die Marke Changan aus China. «Wir freuen uns ausserordentlich, dass erstmals ein grösserer chinesischer Autohersteller am Salon in Genf präsent sein wird, haben doch der Markt und die Automobilindustrie aus China ein gewaltiges Potenzial für die Zukunft», so André Hefti.

In die Zukunft blickt auch das Bundesamt für Energie. Dieses wird am Automobilsalon 2019 zum vierten Mal Presenting-Partner der Veranstaltung mit seiner Kampagne «co2tieferlegen» sein. Damit fördert der Bund energieeffiziente Fahrzeuge, die nicht mehr als 95g CO2/km ausstossen und der Energieeffizienzkategorie A oder B angehören. Einmal mehr dabei sein wird ausserdem der Zeitnehmer TAG Heuer mit einer faszinierenden Sonderausstellung, die den Motorsport huldigt.
 
«Shift AUTOMOTIVE – Campus of the Future» 
Nach einem erfolgreichen Start von «Shift AUTOMOTIVE» an der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) Anfang September arbeitet nun die GIMS ihrerseits an einem Konzept zur Weiterführung des Projekts. In den Autohallen soll während des Salons 2019 ein Campus mit Informationsplattformen aufgebaut werden, auf welchem Besucher erleben und lernen, wie neue Technologien aus den Bereichen der Elektronik und der Automobilindustrie die Welt der Mobilität verändern.

«Das Projekt ‹Shift AUTOMOTIVE – Campus of the Future› ist ambitiös, weil wir komplettes Neuland betreten und uns damit an andere Aussteller als üblich wenden. Wir laden deswegen alle interessierten Aussteller aus den Bereichen neue Technologien in Verbindung mit Mobilität ein, mit uns in Kontakt zu treten», so André Hefti.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie