CO2-Gesetz: Mehr Bürokratie, höhere Kosten

Am 13. Juni 2021 kommt das CO2-Gesetz vors Stimmvolk. Der AGVS hat sich gemeinsam mit einer breiten Allianz von Wirtschaftsverbänden für das Referendum gegen das teure, nutzlose und ungerechte Gesetz engagiert.


co2-referendum_920px.jpg
 
110'000 Unterschriften sind für das Referendum gesammelt worden – mehr als doppelt so viele, als nötig gewesen wären, damit sich der Souverän über das CO2-Gesetz äussern kann. Jetzt gilt es, nicht nachzulassen. Kämpfen wir gegen das missglückte Gesetz!
 
Hier finden Sie alle relevanten, Informationen und nützliche Links zum Referendum und zum Abstimmungskampf.
 


Unterstützen Sie unsere Kampagne [PDF]



Argumentarium AGVS [PDF]
 

Aktuelle News zum Thema:

26. April 2021

Darum müssen Sie Nein stimmen!

Am 13. Juni 2021 stimmt die Schweizer Bevölkerung über das neue CO2-Gesetz ab. Dabei nehmen es die Befürworter mit der Wahrheit nicht allzu genau. Für den Bundesrat setzt sich Umweltministerin Simonetta Sommaruga an vorderster Front für die Vorlage ein. Zeit für einen Faktencheck. 

Zum Artikel.


 
20. April 2021

Das neue CO2-Gesetz ist teuer, nutzlos und ungerecht!

An einer Medienkonferenz erläuterte das überparteiliche Wirtschaftskomitee «Nein zum CO2-Gesetz», dem auch der AGVS angehört, die Nein-Argumente. Das müssen Sie wissen.

Zum Artikel.


 
11. April 2021

Bundesrat verbreitet Fake News!

Der Abstimmungskampf um das neue CO2-Gesetz tritt in die entscheidende Phase. Dabei nimmt es der Bundesrat mit der Wahrheit nicht sehr genau.

Zum Artikel.

 
 
30. März 2021

Kampagne gegen CO2-Gesetz gestartet

Am 13. Juni 2021 stimmt die Schweiz über das neue CO2-Gesetz ab. Eine breite Allianz von Wirtschaftsverbänden bekämpft das teure, nutzlose und ungerechte Gesetz. Jetzt ist die Kampagne gestartet. Engagieren auch Sie sich!

Zum Artikel.

 
 
15. März 2021

«Das CO2-Gesetz hilft dem Klima nicht»

In seiner Funktion als ACS-Präsident nimmt Thomas Hurter Stellung gegen das CO2-Gesetz und erklärt dessen Auswirkungen auf die Autofahrer in Form von höheren Abgaben.

Zum Artikel.

 

12. Januar 2021

Über 110'000 Unterschriften fürs Referendum gesammelt!

Grosser Erfolg für das Wirtschaftskomitee, das gegen das CO2-Gesetz kämpft und dem neben weiteren Verbänden auch der AGVS angehört: Am Dienstag überreichten die Vertreter die Kartons mit den Unterschriftenbögen an die Bundeskanzlei.

Zum Artikel.
 

15. Dezember 2020

Das neue CO2-Gesetz ist ineffizient

Nicht Eigenverantwortung, sondern Planwirtschaft steht beim neuen CO2-Gesetz im Fokus. Es belastet sowohl die Bevölkerung als auch das Gewerbe mit neuen Abgaben. In loser Folge präsentieren die AGVS-Medien kurze Interviews mit Vertretern aus Verbänden, die das Referendum unterstützen. Heute: Patrick Eperon, Delegierter für Kommunikation und politische Kampagnen, Leiter Mobilitätspolitik, Centre Patronal. Er erklärt im Interview mit den AGVS-Medien, wieso es wichtig ist, dass dieses Gesetz verhindert wird. Und warum man darum unbedingt Unterschriften fürs Referendum sammeln sollte.

Zum Artikel.
 

8. Dezember 2020

Jährliche Mindereinnahmen in dreistelliger Millionenhöhe

Das neue CO2-Gesetz belastet sowohl die Bevölkerung als auch das Gewerbe mit neuen Abgaben. Thomas Hurter, Zentralpräsident des Automobil Clubs der Schweiz (ACS) und als Kandidat nominiert für das AGVS-Zentralpräsidium, erklärt im Interview, weshalb es für das Gewerbe wichtig ist, dass dieses Gesetz verhindert wird.

Zum Artikel.

 

4. Dezember 2020

Machen Sie mit beim Endspurt!

Der Souverän soll in der Debatte um das neue CO2-Gesetz das letzte Wort haben. Deshalb sammelt der AGVS gemeinsam mit weiteren Wirtschaftsverbänden Unterschriften für ein Referendum. Helfen Sie jetzt mit, dass wir die erforderlichen 50'000 Unterschriften erreichen!

Zum Artikel.
 

24. November 2020

Kein strengeres Gesetz mit neuen Vorschriften nötig

Das neue CO2-Gesetz belastet sowohl die Bevölkerung als auch das Gewerbe mit neuen Abgaben. In loser Folge präsentieren die AGVS-Medien kurze Interviews mit Vertretern aus Verbänden, die das Referendum unterstützen. Heute: Roland Bilang, Geschäftsführer Avenergy Suisse.


Zum Artikel.
 

17. November 2020

Statt Verbote besser Innovation und Forschung fördern

Das CO2-Gesetz führt zu mehr Bürokratie und höheren Kosten. In loser Folge präsentieren die AGVS-Medien kurze Interviews mit Vertretern aus Verbänden, die das Referendum unterstützen. Heute: Marcello Zandonà, Direktor Kaminfeger Schweiz, und Paul Grässli, Zentralpräsident Kaminfeger Schweiz.

Zum Artikel.

10. November 2020

«Dem Klima wäre in keinster Weise geholfen»

Das neue CO2-Gesetz kostet viel und bringt nichts. Es führt zu mehr Bürokratie, mehr Verboten, mehr Vorschriften und neuen Steuern und Abgaben. In loser Folge präsentieren die AGVS-Medien kurze Interviews mit Vertretern aus Verbänden, die das Referendum unterstützen. Heute: André Kirchhofer, Vizedirektor des Schweizerischen Nutzfahrzeugverbands Astag.

Zum Artikel.


3. November 2020

«Ich wünsche mir ein Gesetz mit klugen Anreizen»

Das neue CO2-Gesetz belastet sowohl die Bevölkerung als auch das Gewerbe mit neuen Abgaben. In loser Folge präsentieren die AGVS-Medien kurze Interviews mit Vertretern aus Verbänden, die das Referendum unterstützen. Heute: Ueli Bamert, Geschäftsführer von Swissoil.

Zum Artikel.


27. Oktober 2020

Das sind die Argumente des Autogewerbes

Die Unterschriftensammlung für das Referendum gegen das CO2-Gesetz ist lanciert. Helfen Sie mit, die benötigten 50'000 Unterschriften zu erreichen! Hier finden Sie die Argumente des Autogewerbes, wieso dieses Referendum so wichtig ist.

Zum Artikel.


20. Oktober 2020

SVP Schweiz unterstützt Referendum

Aufwind für das CO2-Referendum: Die SVP Schweiz hat offiziell entschieden, das durch diverse Wirtschaftsverbände ergriffene Referendum zu unterstützen. Die Partei will aktiv Unterschriften sammeln.

Zum Artikel.


16. Oktober 2020

Helfen Sie mit! Sammeln Sie Unterschriften!

Der Souverän soll über das CO2-Gesetz abstimmen. Das verlangen breite Kreise aus Wirtschaft und Gewerbe. AGVS-Präsident Urs Wernli zu den Gründen für das Referendum.

Zum Artikel.


9. Oktober 2020

Gewerbe ergreift Referendum gegen das CO2-Gesetz

Das neue CO2-Gesetz kostet viel und bringt nichts. Es führt zu mehr Bürokratie, mehr Verboten, mehr Vorschriften und neuen Steuern und Abgaben. Dabei ist die Schweiz auch ohne CO2-Gesetz klimapolitisch vorbildlich unterwegs. Aus diesem Grund ergreift ein breit aufgestelltes Wirtschaftskomitee, dem Verbände aus verschiedensten Branchen angehören, das Referendum.
Zum Artikel.


7. September 2020

«Das Gesetz ist in Krisenzeit nicht akzeptabel»

CO2-Gesetz, Corona und Salon-Absage: AGVS-Zentralpräsident Urs Wernli sprach im Doppel-Interview mit Auto-Schweiz-Präsident François Launaz über die Herausforderungen in der Autobranche.

Zum Artikel.


3. Juli 2020

Motion will Strafzahlungen verhindern

Keine CO2-Bussen für die Jahre 2020 und 2021. Das fordert SVP-Nationalrat Walter Wobmann. Er hat eine entsprechende Motion eingereicht.

Zum Artikel.


24. Juni 2020

CO2-Gesetz: «Es wird viel zu teuer für uns»

Nach dem Ständerat im letzten Jahr hat nun auch der Nationalrat Mitte Juni das totalrevidierte CO2-Gesetz beraten. Die Pendlerzeitung «20 Minuten» hat berechnet, wie viel die Vorlage eine Schweizer Familie kostet und eine Umfrage dazu gemacht. Die Resultate sind interessant.

Zum Artikel.


23. April 2020

Autoindustrie wünscht Anpassungen im Timing

95 Gramm CO2 pro Kilometer darf ein Neuwagen in Europa und in der Schweiz in diesem Jahr noch ausstossen. Es drohen Bussen in Milliardenhöhe. Die grossen Auto-Verbände wollen die strengen CO2-Vorgaben nicht in Frage stellen, wünschen sich aber mehr Zeit.

Zum Artikel.


 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie