Aktuelle politische Geschäfte

Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten politischen Geschäfte, die das Autogewerbe betreffen.
 

politische_geschaefte_920px.jpg
 
 

CO2-Gesetz: Mehr Bürokratie, höhere Kosten

Das CO2-Gesetz, das National- und Ständerat verabschiedet haben, zielt in eine falsche Richtung. Nicht Eigenverantwortung, sondern Planwirtschaft steht im Fokus. Das neue Gesetz belastet die Bevölkerung und das Gewerbe mit neuen Abgaben. Aus diesen Gründen unterstützt der AGVS das Referendum gegen das überzogene und überteuerte CO2-Gesetz.

Hier geht es zu den Beiträgen.

 

Datenschutzgesetz: Das müssen Sie über das neue Gesetz wissen

Nach langem Hin und Her hat das Schweizer Parlament nach Bereinigung der letzten Differenzen im Rahmen seiner Schlussabstimmung vom 25. September 2020 die Totalrevision des Schweizer Datenschutzgesetzes (DSG) verabschiedet. Die Hintergründe der Gesetzesvorlage und die wichtigsten Neuerungen.

Hier geht es zu den Beiträgen.
 

Der AGVS unterstützt die Motion Pfister – für ein kompetitives KFZ-Gewerbe

Nationalrat Gerhard Pfister (Mitte) verlangt, dass der Bundesrat die seit 2002 bestehende KFZ-Bekanntmachung der Wettbewerbskommission (Weko) in eine verbindliche Verordnung einfliessen lässt. Damit soll nicht nur ein fairer Wettbewerb gefördert, sondern auch die Qualität der Dienstleistungen sichergestellt werden. Der AGVS setzt sich für diese Motion ein.

Hier geht es zu den Beiträgen.
 

 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie