Vom Drehmomentwandler zur E-Maschine

ZF Aftermarket

Vom Drehmomentwandler zur E-Maschine

13. Mai 2022 agvs-upsa.ch – ZF-Experte Daniel Kolbe legt dar, wie man vom steigenden Automatikanteil der Fahrzeuge profitieren kann und wie Hybridgetriebe zu warten sind.

zf-artikel-kolb1_1.jpgQuelle: AGVS-Medien

jas. In den letzten zwei Jahren ist ein enormer Anstieg von Fahrzeugen mit irgendeiner Form der Elektrifizierung zu beobachten. Die jetzigen Neuwagen, die zu fast 50 Prozent hybridisiert sind, werden in drei bis vier Jahren in den freien Werkstätten auftauchen. «Auf diesen Wandel gilt es, sich jetzt schon einzustellen», so Daniel Kolbe Servicetechniker D-A-CH Region Süd-West bei ZF Aftermarket.

Auch der Anteil der Automatikgetriebe sei massiv gestiegen. «Bei BMW gibt’s aktuell gerade noch zwei Modelle mit einem manuellen Getriebe», erläutert Kolbe. Die Hersteller verbauen aus Kostengründen zudem die kleinesten Getriebevarianten im Verhältnis zur Motorleistung. Daher ist es für Garagisten bei Tuninganfragen oder Anhängerfahrtenwünsche wichtig, zu wissen, ob das Getriebe dies auch aushalten wird. Die Getriebe-Beziehung mit der genauen Nomenklatur hilft hier bei ZF weiter (8 = 8 Vorwärtsgänge, H = Hydrodynamisches Anfahrelement, P =Planetenradsatz, 90 = Eingangsdrehmoment8 900 Nm, X = Allrad bei BMW, A = 4x4 bei Audi, HIS = Start-Stopp-System, etc.).

zf-artikel-kolb1_his.jpgQuelle: AGVS-Medien

Diese HIS-Getriebe müssen speziell bearbeitet werden, denn ihr hydraulischer Impulsspeicher, der mit seinen 6 bar hilft, den normalen Anfahröldruck aufzubauen, muss drucklos gestellt werden. «Sonst saut man sich mit 6 bar und recht viel Öl voll – nicht ganz ungefährlich», erklärt Kolbe. ZF hat bei den Hybridgetrieben zudem den Wandler bis auf den Torsionsdämpfer rausgeschmissen und auf dem gleichen Bauraum nun die E-Maschine installiert. Diese liefert beim Mirco-Hybriden etwa 2 bis 5 kW, bei Mild-Hybriden 5 bis 20 kW und ab 20 kW geht es in den Hochvoltbereich.

Der ZF-Experte hat übrigens noch einen kleinen Tipp, wie man heute Hybridfahrzeuge erkennt: Meist gibt’s eine eigentlich für Einsatz- und Rettungskräfte gedachte Rettungskarte unter der rechten Sonnenblende, die wichtige Infos liefert.

zf-artikel-kolb1_2.jpgQuelle: AGVS-Medien

«Motiviert aber die Leute in der Werkstatt, dass sie den Hochvoltschein machen», erklärt Kolbe, das sei für die Zukunft wichtig. Er sieht die Garagistenzukunft übrigens gar nicht so schwarz, auch wenn nicht mehr so viele Zündkerzen oder Auspuffelemente ausgetauscht werden. «Diese 20 bis 30 Prozent des Umsatzes können wir durch Getriebeöle, Ölwechsel und Spülungen wieder ausgleichen. Und bei ZF kriegt man dazu immer Originalteile und diese sind auch noch mit einer verständlichen Erklärung für den Einbau versehen.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

8 + 11 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare