«Mobilität ist wichtig für unser Land»

Video-Interview mit Thomas Hurter

«Mobilität ist wichtig für unser Land»

1. Oktober 2021 agvs-upsa.ch – «Was funktioniert, sollte man belassen»: Das ist einer von Thomas Hurters Grundsätzen. Und weil der AGVS sowohl strategisch wie auch operativ gut aufgestellt ist, wird es unter der Ägide von Thomas Hurter keine grundlegenden Veränderungen geben. Er wird sich darauf konzentrieren, das Bild der Autobranche in der Öffentlichkeit und der Politik zu verbessern.


kro. Mit insgesamt 109 Stimmen an der Delegiertenversammlung des AGVS am 8. September einstimmig zum neuen Zentralpräsidenten gewählt, stellte sich Thomas Hurter im Anschluss an seine Wahl den Fragen des AGVS-Newsdesk. Zentrale Frage, die sich viele AGVS-Mitglieder stellen: Was wird sich unter dem neuen Zentralpräsidenten ändern? Wo setzt er thematisch den Schwerpunkt? Und wie familiär ist Thomas Hurter bereits mit dem Schweizer Autogewerbe? Die Antworten darauf gibt Thomas Hurter im Video. So viel vorab: Der neue AGVS-Zentralpräsident ist mit dem Autogewerbe und seinen Herausforderungen und Anliegen bereits sehr vertraut. Und ändern wird sich nichts Grundsätzliches – der neue Zentralpräsident sieht einen Schwerpunkt seiner neuen Tätigkeit primär darin, das Bild der Autobranche und damit des Autogewerbes in der öffentlichen Wahrnehmung zu verbessern und aufzuzeigen, wie innovativ und fortschrittlich man unterwegs ist. 
 
Alle Bilder, Texte und ein Video zur 44. Delegiertenversammlung des AGVS finden Sie hier.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

1 + 7 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare