Noch stärker zu einer eigenen Marke werden

«Tag der Schweizer Garagisten»

Noch stärker zu einer eigenen Marke werden

12. Juli 2021 agvs-upsa.ch – Am 18. Januar 2022 findet der nächste «Tag der Schweizer Garagisten» statt. Thematisch im Brennpunkt steht der Garagist als Unternehmer, der künftig noch stärker zu einer eigenen Marke werden soll; unabhängig davon, ob er eine, mehrere oder gar keine Automarke vertritt. 

20210705_tdsg_artikelbild.jpg
Quelle: AGVS-Medien 

kro. Das Tagungsmotto am 18. Januar 2022 im Kursaal in Bern lautet: «Der Garagist – eine Marke für sich.». Losgelöst vom Tagesgeschäft sollen die Teilnehmenden über aktuelle Entwicklungen, künftige Szenarien und ihre Rolle in der sich dynamisch wandelnden Mobilität nachdenken können. Ziel für die Ausgabe vom Januar 2022 ist es, die Teilnehmenden zu inspirieren, ihren Spielraum als Unternehmer und im Rahmen ihrer Möglichkeiten maximal zu nutzen. Dabei soll auch aufgezeigt werden, wie wichtig es für den Unternehmer im Autogewerbe ist, selbst zu einer starken eigenen Marke zu werden – unabhängig davon, ob und welche Fahrzeugmarke oder -marken er vertritt oder gar keine. Die Überlegung dahinter: Je stärker die Marke des Garagenbetriebs selbst ist, desto besser für die vertretene Marke, für das Unternehmen selbst und damit auch für die Kunden und Mitarbeitenden.

Dazu hat der AGVS ein Programm zusammengestellt, das den immer höheren Anforderungen der Teilnehmer an den Anlass gerecht werden soll. Verpflichtet werden konnte dafür eine Reihe von Persönlichkeiten, unter anderem: Walter Frey, Karim Twerenbold, Arno Del Curto sowie Arnd Franz, Europachef des weltweit grössten Garagenzulieferer LKQ, der aus erster Hand über die mittelfristige Entwicklung im Aftersalesgeschäft referieren wird. 

Moderiert wird der Anlass vom Duo Mélanie Freymond und Röbi Koller. Die gedruckten Einladungen werden gegen Ende September verschickt. 

Der letzte «Tag der Schweizer Garagisten» fand am 14. Januar 2020 statt – kurz vor dem Ausbruch der Pandemie. Den Einschränkungen, die sie mit sich brachte, fiel die Ausgabe 2021 zum Opfer; zuerst musste sie von Januar auf den Mai verschoben und schliesslich ganz abgesagt werden. Jetzt aber, mit der kontinuierlich fortschreitenden Lockerung des Pandemie-Regimes, laufen die Vorbereitungen für die nächste AGVS-Tagung auf Hochtouren. 

Anmelden kann man sich schon jetzt und hier
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie