Abgaswartung ab 1.1.2013: Wann besteht eine Pflicht zur Abgaswartung und wann kann darauf verzichtet werden?

Die immer strengeren Abgasnormen unterstreichen die Bedeutung des Themas Abgasemissionen auf politischer und gesellschaftlicher Ebene. In diesem Zusammenhang erfüllt die Überwachung der Abgasemissionen eine wichtige Funktion der Umweltsensibilisierung der Autofahrer.

abgasanlage_920px.jpg

Dennoch hat sich der Bundesrat Ende 2012 entschieden, dass für neuere Fahrzeuge mit On Board Diagnose System (OBD) keine Abgaswartung mehr notwendig ist. Der Entscheid wird mit der erhöhten Zuverlässigkeit moderner Fahrzeuge und der eingebauten OBD begründet.


Gilt die geänderte Abgaswartungspflicht auch in Liechtenstein?

In Liechtenstein gilt seit 1. Februar 2013 dieselbe Regelung betreffend Abgaswartung wie in der Schweiz.


Keine Abgaswartungspflicht bei folgenden Fahrzeugen

Wie bisher muss an folgenden Motorwagen keine Abgaswartung durchgeführt werden:

  • Motorwagen mit Fremdzündungsmotor und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von weniger als 50 km/h sowie schwere Motorwagen mit Fremdzündungsmotor;
  • landwirtschaftliche Arbeitskarren;
  • vor dem 1. Januar 1976 erstmals zugelassene Motorwagen;
  • Fahrzeuge von Haltern, die diplomatische oder konsularische Vorrechte geniessen

Für folgende Motorwagen erfolgt die Beurteilung über die Abgaswartungspflicht seit 1. Januar 2013 anhand der Angaben im Fahrzeugausweis:

  • Personenwagen und leichte Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht mit Benzin- oder Gasmotor:
    Keine obligatorische Abgaswartung, wenn die Fahrzeuge mindestens der Abgasnorm Euro 3 entsprechen. Die exakte Beurteilung erfolgt anhand des Emissionscodes, welcher im Fahrzeugausweis im Feld 72 dargestellt ist. Bei den Codes B03, B04, B5a, B5b, B6a, B6b, B6c, A04, A05 oder A07 ist keine Abgaswartung erforderlich.
  • Personenwagen und leichte Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht mit Dieselmotor:
    Keine obligatorische Abgaswartung, wenn die Fahrzeuge mindestens der Abgasnorm Euro 4 entsprechen. Die exakte Beurteilung erfolgt anhand des Emissionscodes, welcher im Fahrzeugausweis im Feld 72 dargestellt ist. Bei den Codes B04, B5a, B5b, B6a, B6b, B6c, A04, A05 oder A07 ist keine Abgaswartung erforderlich.
  • Schwere Motorwagen über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht mit Dieselmotor:
    Keine obligatorische Abgaswartung, wenn die Fahrzeuge mindestens der Abgasnorm Euro IV entsprechen und nach dem 30.9.2006 erstmals in Verkehr gesetzt wurden. Die exakte Beurteilung erfolgt anhand des Emissionscodes, welcher im Fahrzeugausweis im Feld 72 dargestellt ist. Bei den Codes E04, E05, E06, A13, A14, A15, A16, A17, A18, A19 oder A26 und bei Erstinverkehrsetzung nach dem 30.9.2006 ist keine Abgaswartung erforderlich.
Hinweis: Das Vorhandensein eines OBD-Systems alleine bedeutet noch nicht, dass das Fahrzeug automatisch von der Abgaswartungspflicht befreit ist. Massgebend sind obenstehende Bedingungen.

Was sich für die Fahrzeugbesitzer seit 1.1.2013 geändert hat

Erfüllt ein Fahrzeug die oben aufgeführten Bedingungen, muss es nicht mehr zur obligatorischen Abgaswartung. Die Überprüfung der korrekten Funktion des Abgassystems übernimmt in diesem Fall die On-Board-Diagnose (OBD), welche einen Fehler durch die gelbe OBD-Anzeigenleuchte im Armaturenbrett signalisieren sollte. Besitzer eines solchen Fahrzeuges müssen zukünftig erst bei Aufleuchten dieser Anzeige etwas unternehmen und somit nicht regelmässig zur Kontrolle des Abgassystems in die Werkstatt. Leuchtet die Fehleranzeige auf, muss sich der Fahrzeughalter innerhalb eines Monats um die Behebung des Fehlers kümmern.

Fahrzeuge, welche seit 1.1.2013 von der Abgaswartungspflicht befreit sind, benötigen auch kein Abgas-Wartungsdokument mehr. Dies gilt sowohl für Neufahrzeuge als auch rückwirkend für bereits in Verkehr stehende Fahrzeuge, welche neu nicht mehr abgaswartungspflichtig sind.


Was geschieht mit dem Abgas-Wartungsdokument?

Damit gerade ältere Fahrzeuge und diejenigen mit hohem Kilometerstand weiterhin betriebssicher und umweltfreundlich unterwegs sind, empfehlen wir, dass den abgasrelevanten Bauteilen im Rahmen der regulären Servicearbeiten weiterhin besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dies dient nicht zuletzt auch einem günstigen Kraftstoffverbrauch und beugt teuren Folgereparaturen vor.

AGVS-Mitglieder erhalten hier weitere Informationen. Bitte loggen Sie sich ein.