Der richtige Reifen für alle Ansprüche

Die Reifenetikette ist seit August 2014 auch in der Schweiz obligatorisch. Beim Reifenkauf ist sie eine gute Entscheidungshilfe, um die für die persönlichen Wünsche besten Reifen zu finden. Die Etikette ist eine Ergänzung zum TCS-Reifentest.

reifenetikette_920px.jpg

Rollwiderstand
Die Energieeffizienz eines Reifens misst sich am Rollwiderstand. Je kleiner dieser ist, desto geringer sind Treibstoffverbrauch und CO2-Ausstoss. Eine Skala von A bis G gibt darüber Auskunft. A ist der beste, G der schlechteste Wert. Zwischen zwei Klassierungsstufen liegt eine Treibstoffreduktion von rund 0,1 l/100 km.


Nasshaftung
Die Nasshaftung eines Reifens ist ein zentrales Sicherheitskriterium. Der Unterschied zwischen der höchsten und der tiefsten Stufe ist erheblich. Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h kann sich der Bremsweg, je nach Fahrzeug, bis zu 18 Meter verkürzen bzw. verlängern.


Rollgeräusch
Die Rollgeräusche von Reifen werden mit einer, zwei oder drei Schallwellen sowie in Dezibel (dB) dargestellt. Mit leisen Reifen kann die Lärmemission halbiert werden.


Auch beim AutoEnergieCheck spielen die Reifen eine grosse Rolle. Wer es richtig macht, zum Beispiel Leichtlaufreifen wählt und mit dem richtigen Reifendruck unterwegs ist, kann eine Menge Geld und Energie sparen.  

Mehr: www.reifenetikette.ch


nach oben